Diözesanverband St. Gallen

Wir sind der Diözesanverband St. Gallen

Aktuelles

Lectio divina / Bibliolog 2024: Aufbrechen ohne Landkarte. Texte zum Weitergehen."

Biblische Texte lesen - bedenken - diskutieren

In der Bibel ist überraschend oft vom Aufbrechen, Gehen und Unterwegssein die Rede. Abraham und Sara, Mose, Mirjam und Aaron, das ganze Volk Israel, Jesus mit seiner Anhängerschaft oderf Paulus - viele Frauen und Männer machen sich auf den Weg, immer wieder. Verluste und Verheissungen lösen solche Aufbrüche aus; der Segen Gottes begleitet die Menschen oft. Wir beginnen jeweils um 19 Uhr. Zu den Zoomsitzungen bitten wir um eine Anmeldung, am besten per Mail, an: bernd.ruhe@pfarrei-moerschwil.ch, damit Ihnen der Link zugestellt werden kann.

    Genesis 11,27-12,5: Immer wieder aufbrechen.
    Abraham hört einen göttlichen Ruf zum Aufbruch, dazu eine fast unglaubliche Verheissung, und macht sich auf den Weg.
  • Montag, 15. Januar 2024, 19 Uhr, Lectio divina
  • Pfarreisaal im Gemeindezentrum, Ecke Horchetalstrasse / St. Galler Strasse, Mörschwil
  • Donnerstag, 18. Januar, 19-20 Uhr als Zoom-Konferenz
    Genesis 28,10-17: Innehalten und Überraschendes wahrnehmen.
    Jakobs Traum vom "Tor zum Himmel" ereignet sich an einem Wendepunkt seines Lebens. Er hat seinen Bruder Esau betrogen und fürchtet nun um sein Leben.
  • Dienstag, 13. Februar 2024, 19 Uhr, Lectio divina
  • Pfarreisaal im Gemeindezentrum, Ecke Horchetalstrasse / St. Galler Strasse, Mörschwil
  • Donnerstag, 15. Februar, 19-20 Uhr als Zoom-Konferenz
    Numeri 20,1-11: Versorgung erleben auch in steiniger Wüste.
    Das Volk Israel ist nach der Befreiung aus Ägypten schon eine Zeit lang unterwegs in der Wüste. Sie haben die Weisungen am Sinai empfangen, doch haben sie sich in Krisensituationen immer wieder anch Ägypten zurückgesehnt.
  • Dienstag, 12. März 2024, 19 Uhr, Lectio divina
  • Pfarreisaal im Gemeindezentrum, Ecke Horchetalstrasse / St. Galler Strasse, Mörschwil
  • Donnerstag, 14. März, 19-20 Uhr als Zoom-Konferenz
    Jesaja 30,18-26: Gott vor und hinter sichwissen.
    Die Sammlung Jes 28-32 geht im Grundstock auf die Verkündigung des Propheten Jesaja zurück und ist vermutlich in die Zeit der assyrischen Invasion in Juda (701) zu datieren. Weherufe prägen das 30. Kapitel, aber inmitten der Kritik an politischen Entscheidungen setzt eine grosse Hoffnung ein.
  • Dienstag, 23. April, 19 Uhr, Lectio divina
  • Pfarreisaal im Gemeindezentrum, Ecke Horchetalstrasse / St. Galler Strasse, Mörschwil
  • Donnerstag, 25. April, 19-20 Uhr als Zoom-Konferenz
    Markus 6,6b-13: Raum gewinnen
    Nachdem Jesus die Zwölf erwählt hat, sendet er sie aus. Die Last der Verkündigung wird auf mehrere Schultern verteilt.
  • Dienstag, 28. Mai, 19 Uhr, Lectio divina
  • Pfarreisaal im Gemeindezentrum, Ecke Horchetalstrasse / St. Galler Strasse, Mörschwil
  • Donnerstag, 30. Mai, 19-20 Uhr als Zoom-Konferenz
    Matthäus 6,24-34: Sich beschenken lassen
    Jesus stellt seine Zuhörer vor die WAhl zwischen zwei sich ausschliessenden Herrschaftsbereichen. Sie sollen sich entscheiden: Gott oder Mammon.
  • Dienstag, 18. Juni, 19 Uhr, Lectio divina
  • Pfarreisaal im Gemeindezentrum, Ecke Horchetalstrasse / St. Galler Strasse, Mörschwil
  • Donnerstag, 20. Juni, 19-20 Uhr als Zoom-Konferenz
    Psalm 23: Auf Gott vertrauen
    Der Psalm ist sicher der bekannteste Psalm überhaupt, für viele Menschen ist er der Lieblingspsalm. Der Psalm 23 ist kurz, bildreic, er ist vertraut. Bei genauerem Hinsehen sieht man jedoch, wie komplex der Psalm trotz seiner Kürze ist.
  • Dienstag, 20. August, 19 Uhr, Lectio divina
  • Pfarreisaal im Gemeindezentrum, Ecke Horchetalstrasse / St. Galler Strasse, Mörschwil
  • Donnerstag, 22. August, 19-20 Uhr als Zoom-Konferenz

Die Vorbereitungsgruppe mit Isabelle Müller-Stewens, Bernd Ruhe, Jürgen Spickers, Remo Wäspi

BibelWort in Bewegung: Biblischen Figuren (m)eine Stimme geben.

"BibelWort in Bewegung" ist eine Methode, um in einer Gruppe die Tiefe und Breite aber auch die Vielsprachigkeit biblischer Figuren und Geschichten zu erleben. Ähnlich wie beim Bibliolog versetzt sich jeweils die ganze Gruppe in eine Situation oder in dieselbe Rolle hinein. Es wird aus dieser einen Sicht heraus erzählt, was die Person erlebt, denkt und fühlt.
Im Verlauf der Geschichte kommen verschiede Rollen zu Wort. So wird eine Geschichte aus ganz verschiedenen Perspektiven heraus erzählt und gehört. A¨hnlich wie beim Bibliodrama, wird der Bibeltext im Raum verortet. In der Gruppe bewegt man sich so von Ort zu Ort durch die Geschichte hindurch.
Vorkenntnisse zu "BibelWort in Bewegung" oder zum Bibeltext sind nicht erforderlich.
Kontakt, Auskunft und Anmeldung:
Juliane Schulz, Bibliodramaleiterin
Gossauerstr. 62a
9100 Herisau
Tel. 071 350 04 42
juliane.schulz@kath-herisau.ch


    Opfermahl in Betlehem (1 Samuel 16,1-13)
  • Donnerstag, 11.1.2024
    kath. Pfarreiheim Herisau. Beginn: 19.30 Uhr

    • Gebt ihr ihnen zu essen! (Mk 6,30-44)
    • Mittwoch, 7.2.2024
      kath. Pfarreiheim Herisau. Beginn: 19.30 Uhr

      • Wo sollen wir das Paschamahl für dich vorbereiten? (Mk 14,12-25)
      • Mittwoch, 13.3.2024
        kath. Pfarreiheim Herisau. Beginn: 19.30 Uhr

        • Sie sahen am Boden ein Kohlenfeuer und darauf Fisch und Brot (Joh 21,1-14)
        • Donnerstag, 23.5.2024
          kath. Pfarreiheim Herisau. Beginn: 19.30 Uhr

          • Der Herr ist mein Hirt, nichts wird mir fehlen (Psalm 23)
          • Mittwoch, 19.6.24
            kath. Pfarreiheim Herisau. Beginn: 19.30 Uhr

          • Anmeldung bitte bis zum Mittag des jeweiligen Vortags

Isabelle Müller-Stewens / Bernd Ruhe: Wieviel Geist liegt im Wein?

Ein Streifzug durch biblische Weinkeller und Küchenlandschaften

An diesem Abend wollen wir Speisen und Getränke in der Bibel neäher kennenlernen, in ihrer Bedeutung und ein wenig kulinarisch.
Um Anmeldung bis Dienstag, 13. August, bei Bernd Ruhe oder im Pfarramt Mörschwil wird gebeten.

  • Freitag, 16. August 2024, 19 Uhr, Pfarreisaal im Gemeindezentrum, Ecke Horchetalstrasse / St. Galler Strasse, Mörschwil
  • Lectio-Divina-Bibel - Altes Testament / Neues Testament

    Nach dreijähriger intensiver Arbeit ist mit Herbstanfang 2021 die Lectio Divina Bibel zum Alten Testament erschienen. Damit gibt es nun für das Alte und Neue Testament eine Bibelausgabe, die zu allen biblischen Texten Anregungen zum eigenen meditativen Bibellesen beinhaltet. Die digitale Buchpräsentation beim Bibelwerk Deutschland findet am 10. November statt.

    Bereits im Oktober 2019 erschien das Neue Testament der Lectio-Divina-Bibel im Verlag Katholisches Bibelwerk.
    Zahlreiche Autorinnen und Autoren aus den unterschiedlichsten Bereichen kirchlichen Lebens haben viel Zeit, Sachverstand und Begeisterung in dieses Projekt gesteckt. Abschnitt für Abschnitt geben die Texte Hinweise auf interessante Entdeckungen im Bibeltext und regen zur persönlichen Reflexion an. Für Lectio-Divina-Neulinge gibt es eine Hinführung zu dieser Form der Schriftlesung sowie Tipps zur Gestaltung von Lesungen, ob privat oder in Gruppen.

    Den Kommentar und die Erschliessungsfragen zum Matthäusevangelium im NT sowie im AT zu den Büchern Genesis und Richter haben Isabelle Müller-Stewens und Bernd Ruhe, Vorstandsmitglieder des Katholischen Bibelwerks St. Gallen, verfasst.
    Bestellungen der Bibel AT und NT beim Katholischen Bibelwerk Schweiz bibelwerk.ch/d/shop

    Angebote für Pfarreien: Vortrag - Gespräch - Bilder
    mit Dr. Bernd Ruhe und Isabelle Müller-Stewens

    1. Von Gott erzählen mit neuen Wörtern: Entdeckungen in der neuen Einheitsübersetzung

    Mitte Dezember 2016 erschien die überarbeitete Einheitsübersetzung der Bibel, die seit 1980 im deutschsprachigen katholischen Raum benutzt wird, insbesondere in der Liturgie. Angesichts umgangssprachlicher Veränderungen und neuer exegetischer Erkenntnisse beschlossen die deutschsprachigen Bistümer nach nunmehr über 40 Jahren eine Überarbeitung dieser Einheitsübersetzung, eine Arbeit die sich durchaus gelohnt hat.
    Was aber hat sich genau geändert? An verschiedenen Textbeispielen möchten wir die neue Einheitsübersetzung vorstellen und die Bedeutung der nun abgeschlossenen Übersetzungsarbeit erläutern. Es sind verschiedene spannende, manche belustigende und auch theologisch wichtige Veränderungen, die sich innerhalb der nun vorliegenden Einheitsübersetzung finden

    2. Fluchtlinien - Biblische Geschichten von Migration und Heimatlosigkeit

    Unterschiedliche Zeiten, Kulturen, Missstände, Unterdrückung, Terror, Hunger und Obdachlosigkeit bewegen Menschen, ihre angestammte Heimat aufzugeben. Oft sind sie sich nicht bewusst, wohin das führt. Bei der Lektüre der verschiedenen Geschichten und Traditionen aber wird klar, dass diese Fluchtlinien von Migration und Heimatlosigkeit ein durchgehendes Thema der Bibel sind und zu den Grunderfahrungen des Menschen gehören. In einem ersten Überblick wollen wir mit verschiedenen Traditionen von Flucht- und Migrationsgeschichten bekannt machen:

    • Vertreibung und Exil als Grunderfahrungen des Menschen
    • Abraham: einer grossen Hoffnung und Verheissung folgen
    • Exodus: Flucht vor menschenunwürdigen Repressionen
    • Die Tora: Gesetze zum Schutz für Flüchtlinge
    • Rut oder Nehemia: Beziehung statt Abgrenzung
    • Jesus: Flucht vor Verfolgung
    • Von Jesaja zu Paulus: Völkerwallfahrt zum Zion und himmlisches Bürgerrecht für alle, die Gott suchen.

    3. Stolpersteine in der Bibel

    Viele Texte der Bibel kommen uns anstössig vor, weil sie in unsere Vorstellungen von einem guten Leben nicht recht passen wollen oder auch nach moralischen Kriterien höchst dubios erscheinen. Mit der Reihe "Stolpersteine in der Bibel" wollen wir solche Texte aufgreifen, von möglichst verschiedenen Seiten beleuchten und diskutieren. Oft verraten sie uns sehr Überraschendes über unsere eigenen Glaubenshaltungen und Glaubenstraditionen.

      Bisher ausgearbeitete Themen:
    • Führt Gott in Versuchung?" Zur Diskussion der 6. Vaterunser-Bitte
    • Die "Opferung Isaaks"
    • Paulus mit den Frauen: Die Frau soll in der Versammlung schweigen! (1 Kor 14,34)
    • Judas - Verräter, Teufel, Heiliger?
    • Eva - Verführung zum Leben

    personAnfragen an Bernd Ruhe | bernd.ruhe@bibelwerk-sg.ch | Tel. 071 866 12 65

    Die Zeitschriften des Katholischen Bibelwerks:
    "Bibel und Kirche" / "Bibel heute"

    Die Bibel: ein Buch mit sieben Siegeln? Das muss nicht sein! In "Bibel heute" vom Schweizerischen Katholischen Bibelwerk werden Bibeltexte im Spiegel von heutigen Lebensfragen, Fragen der Gesellschaft und des Glaubens beleuchtet. In zugänglicher Sprache und theologisch fundiertschafft diese Fachzeitschrift eine gute Grund- und Ausgangslage zum Lesen der Bibel. Durch kurze gut verständliche Beiträge zur Entstehungsgeschichte einzelner Texte, zur Bedeutung der Texte damals bis hinein in unsere Zeit kann "Bibel heute" zu einem Schlüssel werden, die Bibel immer wieder neu zu lesen, zu bedenken und zu verstehen. Die Bibel, sie ist lebensnah.

    In der Reihe "Bibel und Kirche" werden aktuelle bibeltheologische Fragen aufgegriffen und bibelwissenschaftlich vertieft. Gleichwohl ist die Sprache allgemeinverständlich und bietet auch Nichtexegeten einen interessanten und kompetenten Zugang zur Bibel

    Die aktuelle Ausgabe von "Bibel und Kirche" (4/2023):
    Eine verborgene Macht? Magie und Zauberei in der Kirche

    "Der Begriff Magie begegnet bis heute in allen Lebenslagen: Magisch / magic ist ein Zauberwort, ohne das die Werbung und Unterhaltungsbranche nicht auskommt. Magie bietet eine Flucht aus dem Alltag und ermöglicht den Menschen, in eine Welt voller Mysterien und Illusionen einzutauchen. Eine Macht, die nicht zu unterschätzen ist. Und doch haftet der Magie - durch die Verknüpfung mit Vorstellungen von Zauberei und Aberglauben - auch etwas Irrationales an." (Andreas Hölscher in seinem Vorwort zum aktuellen Heft)
    Auch die Bibel hat immer wieder mit Magie zu tun, nimmt aber weitegehend eine sehr kritische, oft verurteilende Haltung dazu ein. Magie und Hexerei bedeuten Manipultionen eines Lebens, das zur Freiheit berufen ist. Das Heft bietet eine spannende Lektüre verschiedener biblischer Optionen und Haltungen. B. Ruhe

    Sie können auf der Seite des Bibelwerks in das Heft hineinschnuppern und Beiträge kommentieren.

    "Bibel heute" oder "Bibel und Kirche" abonnieren. Mit dem Abo sind Sie Mitglied im Katholischen Bibelwerk Schweiz.bibelwerk.ch/d/wirBeraten/aktuelleZeitschriften